Beschwerde. Probleme mit Ärzte, Behandlung, Krankenhäuser, Praxis oder Kliniken. - Wo kann man sich beschweren?

Wenn eine Person ist unzufrieden mit Gesundheits-und Sozialwesen Behandlung etc., gibt es eine Reihe von Schritten, die sie nehmen können. Individuen haben Rechte, die sie garantieren: einen zufriedenstellenden Service, Würde und Privatsphäre, angemessene Informationen, der gebotenen Sachkenntnis, Behandlung in einer professionellen Art und Weise und das Recht auf Schadensersatz, wenn diese Maßnahmen nicht getroffen werden. Diese Rechte werden durch Verhaltenskodizes abgedeckt und unterstützt durch Rechtsvorschriften. Eine Beschwerde ist ein wichtiger Weg der Ausmerzung und Umerziehung Anbietern von Gesundheitsleistungen, die unprofessionell oder inkompetent sind. 

Die häufigsten Beschwerden Patienten machen betreffen: schlechte Behandlung - Fehldiagnosen, falsche oder unzureichende Behandlung, unzureichende Bereitstellung von Informationen zum Beispiel über die Diagnose oder Behandlung, ungeeignete Art der Beziehung zum Beispiel eine sexuelle Beziehung, eine Beeinträchtigung der Arzt wegen Drogen oder Alkohol. Eine kleinere Zahl beinhalten administrative Angelegenheiten wie der fehlende Zugang zu medizinischen Aufzeichnungen, lange Wartezeiten, unfreundliches Personal und so weiter. Wenn der Arzt von einer medizinischen Praxis oder Klinik eingesetzt wird, sollte die Beschwerde dort in der ersten Instanz vorgenommen werden. Der Arzt sollte die Gelegenheit zur Stellungnahme gegeben werden.

Wo kann man sich über Ärzte und Behandlungsfehler beschweren?

Wer sich von seinem Arzt schlecht beraten oder gar falsch therapiert fühlt, der kann seine Behandlung prüfen lassen. Im vergangenen Jahr erhielten die zuständigen Gutachterkommissionen und Schlichtungsstellen 11.107 solcher Beschwerden. Das war nur geringfügig mehr als im Vorjahr, berichtet die Bundesärztekammer, die wiederum über die unabhängigen Experten wacht.

War die ärztliche Behandlung aus Ihrer Sicht nicht zufriedenstellend? Nehmen Sie dann Kontakt mit der Ärztekammer in Ihrer Nähe auf. Dort gibt es Beschwerdestellen, die Ihnen helfen und die Sie unterstützen. Auf den folgenden Seiten finden Sie die Adresse sowie Telefonnummer der Landesärztekammer des jeweiligen Bundeslandes. - Adressen der Landesärztekammern >>

Ein Behandlungsfehler wird in der Rechtswissenschaft definiert als eine nicht angemessene, zum Beispiel nicht sorgfältige, fachgerechte oder zeitgerechte Behandlung des Patienten durch einen Arzt. Behandlungsfehler werden häufig auch als „Kunstfehler“ bezeichnet. Bei Rechtsstreitigkeiten muss grundsätzlich die Patientin oder der Patient beweisen, dass der Gesundheitsschaden auf die fehlerhafte Behandlung der Ärztin oder des Arztes zurückzuführen ist.

Über Patientenrechte und Schmerzensgeld

Voraussetzung für einen Anspruch auf Schadensersatz ist, dass die Pflichtverletzung einen Gesundheitsschaden herbeigeführt hat. Die meisten Streitigkeiten ließen sich schon vorab vermeiden, wenn der Patient in allen Einzelheiten informiert werden würde und von Anfang an Kopien seiner Krankenakte erhalten würde. Jeder Patient hat jederzeit das Recht zur Einsichtnahme und Abschrift seiner Akten. Bei der Vermutung, dass ein Behandlungsfehler vorliegt, sollte man sofort seine Krankenversicherung oder Rechtsanwalt informieren.

An erster Stelle eines jeden Verfahrens muss die Sicherung der Beweismittel in Form der Patientenakte stehen, insbesondere Dokumente zur Krankengeschichte, der Aufklärung und Einwilligung, der Behandlungsplan und der OP-Bericht. Das zivilrechtliche Klageverfahren, das sich in der Regel auf die Zahlung von angemessenem Schmerzensgeld richtet, ist bei dem örtlich zuständigen Amtsgericht zu eröffnen. Ab einem Streitwert von 5.000,- € ist das Landgericht zuständig. Schmerzensgeld.info stellt Ihnen durch Suchfunktionen schnell und zuverlässig detaillierte Informationen zum Thema Schmerzensgeld zur Verfügung. - Schmerzensgeld info Deutschland >> 

Kosten

In der Regel ist es kostenlos, sich bei den Patientenberatungs- und Patientenbeschwerdestellen zu informieren und Ansprüche bei den Gutachterund Schlichtungsstellen geltend zu machen. Die Beratung durch Rechtsanwälte ist kostenpflichtig. Wer die Kosten hierfür nicht aufbringen kann, kann Beratungshilfe in Anspruch nehmen. Auch bei der Rechtsverfolgung vor den Zivilgerichten entstehen Kosten. Wer nicht über die notwendigen finanziellen Mittel für die Prozessführung verfügt, kann Prozesskostenhilfe beanspruchen.

Schmerzensgeld Fälle

3.000 € Extraktion eines Magenballons, Münster 2008, Rechtsanwalt Daun. - 8.000 € Diagnosefehler einer Fehlstellung der Handwurzelknochen nach Anpralltrauma, Saarbrücken 2012, Rechtsanwalt Dr. Ciper LLM. - 3.000 € Schädel-Hirn-Trauma 1. Grades, Schnittverletzung im Gesicht infolge Busunfall, Hamburg 2012, Rechtsanwalt Rolle. - 40.000 € Dauerhafte Sprunggelenksversteifung nach falsch operierter Sturzunfallfraktur, Mannheim 2012, Rechtsanwalt Dr. Ciper LLM. - 10.000 € Bakterielle Entzündung nach OP am Endgelenk des rechten Zeigefingers, München 2012, Rechtsanwältin Bals. - 350.000 € Gehirnerschütterung, posttraumatische Belastungsstörung, Berlin 2011, Rechtsanwalt Leistikow. Quelle: Schmerzensgeld.info

Patientenrechtegesetz - die Patientenrechte stärken

Die Rolle der Patientinnen und Patienten in der Gesundheitsversorgung hat sich gewandelt. Das deutsche Gesundheitssystem bietet den Patienten eine überdurchschnittlich gute Versorgung, aber bei der Kommunikation mit ihren Patienten haben die Ärzte und Zahnärzte jedoch noch Nachholbedarf. Hier finden Sie weitere Informationen rund um das Thema Patientenrechte. - Klicken Sie zum Patientenrechte stärken >>    

Beschwerde - Europäisches Verbraucherzentrum 

Das Europäische Verbraucherzentrum Deutschland ist direkter Ansprechpartner aller deutschen Verbraucher in grenzüberschreitenden Fragen. Es berät sie zu ihren Rechten, oder gibt praktische Unterstützung bei Streitigkeiten, z.B. mit einer ausländischen Arzt, Zahnarzt oder Praxis. Es arbeitet dabei mit seinen Kollegen aus dem Netzwerk der Europäischen Verbraucherzentren zusammen, das in allen 27 Mitgliedstaaten der EU, in Island und in Norwegen mit einem Standort vertreten ist. - Hier Weiterführende Informationen >>

TilbageTop

1. Akupunkturbehandlung: Schmerztherapie, Kopf-, Nacken-, Schulter-, Rücken- und Knieschmerzen.
2. Ellenbogenschmerzen: Tennis- oder Golferellenbogen, Mausarm, Tennisarm und Golferarm.
3. Plastische Gesichtschirurgie: Kosmetische Verschönerung und Facelifting (Gesichtsstraffung).
4. Apotheken in Deutschland, Notdienstapotheken, Serviceapotheken und Arzneimittel.
5. Krankenhauswahl, OP-Wartezeiten, EU-Patientenrechte und Patientenrechte in Deutschland.
6. Hernien: Leistenbruch, Schenkelbruch, Nabelbruch, Narbenbruch und Chirurgie der Hernien.
7. Brustvergrößerung: Brustimplantate, Bruststraffung, neue Brüste und Silikonimplantate.
8. Brustkrebs: Tumor der Brustdrüse, Früherkennungs- und Behandlungsmöglichkeiten.
9. Depression: Stress und Angst, Angststörungen, Depressiv und Symptome der Depression.
10. Bandscheibenvorfall (Diskusprolaps): Rückenschmerzen, Prolaps Symptome und Therapie.
11. Endoskopie. Spiegelung von Speiseröhre, Magen und Zwölffingerdarm des Magen-Darm.
12. Fettabsaugung. Bauchdeckenstraffung, Schmale Hüften, flacher Bauch, straffer Po.
13. Fruchtbarkeitsbehandlung. Kinderlosigkeit, Unfruchtbarkeit und künstliche Befruchtung (IVF).
14. Fußbeschwerden. Sprunggelenk, Hammerzehe, schiefe Großzehe, Plattfuß und Fußchirurgie.
15. Physiotherapie. Muskelrheuma, Schulter- und Nackenschmerzen, Schultergelenkentzündung,
16. Gallensteine. Ursachen und Symptome. Erkrankung der Gallenblase und der Gallengänge.
17. Rehabilitation. Kur- und Erholungsaufenthalte nach einer Operation oder längerer Krankheit.
18. Schwangerschaft: Woche für Woche, der Geburt, Das Baby, Frühe x-ray, Scan 3D / 4D-Ultraschall.
19. Gynäkologie: Sterilisation und Refertilisierung. Mann oder Frau, Wer soll sterilisiert werden?
20. Mandelentzündung: Gaumenmandeln, Rachenmandeln, Halsentzündung und Mononukleose.
21. Gesundheitscheck: Früherkennung, Fitnesscheck, Stärken / Schwächen Seiten Ihrer Gesundheit.
22. Herz (Das Herz): Herzkrankheiten, Herzrhythmusstörungen, Herzfrequenz und Blutdruck.
23. Hüftoperation. Neue Hüfte, Hüftprothese, Endoprothese, Künstliches Hüftgelenk (Hüft-TEP).
24. Tattooentfernung. Entfernung von Tattoos, Schmutztätowierungen und Permanent Make-up.
25. Hämorrhoiden / Hämorriden und Behandlung. Rektale Schmerzen, Analfissur, Blut im Stuhl.
26. Hypnose bei Schlaflosigkeit: Hypnosetherapie Stress, Schlafstörungen und unruhige Nächte.
27. Hörgeräte: Über Hörverlust, Hörprobleme, Schwerhörigkeit und die Hörgeräte-Technologie.
28. Hören & Hörverlust. Das Gehör, Hörschäden, Schwerhörigkeit und operative Hörverbesserung.
29. Handchirurgie: Über Trigger-Finger / Schnellender Finger, Chirurgie und Anatomie der Hand.
30. Haarentfernung: IPL Laser und unerwünschte Haare im Gesicht, Brust, Beinen und Bikinizone.
31. Haarausfall: Kreisrunde, diffuse Haarausfall, Haarlosigkeit. Ursachen männlicher Haarausfall?
32. Sportverletzungen: Knieverletzung, Kreuzbandes, Meniskus und Überlastungsschäden.
33. Arteriosklerose - Arterienverkalkung : Gefäßverkalkung, Halsschlagader und Herzinsuffizienz.
34. Chiropraktik (Chirotherapie): Manipulation Wirbelsäule, Ischias und Rückenschmerzen.
35. Beschwerde. Patientenrechte und Schmerzensgeld vs. Ärzte, Krankenhäuser, Praxis, Kliniken.
36. Knieverletzungen: Bandverletzungen, Meniskusschäden, Knorpelschäden, Lockeres Kreuzband.
37. Lidstraffung. Die Lidkorrektur ist bei Männern und Frauen eine häufige ästhetische Operation.
38. Notdienst. Akuten Erkrankung oder Verletzung, Notfallnummern und Ärzte auf Abruf.
39. Mammographie: Über Screening und Knoten in der Brust, Symptome, Untersuchung erfordern.
40. Bauchstraffung wirkt gegen ausgeleierte und schlaffe Bauchhaut - Bauchdeckenstraffung.
41. Missbrauch Probleme: Alkoholismus, Alkoholmissbrauch, Drogenmissbrauch und Antabuse.
42. Neurologie: Die Symptome von Alzheimer, Demenz, Schlaganfall und Nervenerkrankungen.
43. Rhinoplastik, die operative Korrektur. Plastische Nasenkorrektur und Korrektur der Nasenform.
44. Knieoperation. Künstliche Knie-und Kniegelenkersatz für Arthrose und schwache Knie.
45. Übergewicht: Schwere Adipositas und Übergewicht Chirurgie, Fettleibigkeit, Gewichtsabnahme.
46. Patientenrecht. Über Hilfe und unabhängige Beratung über die Rechte der Patienten.
47. Whiplash: Schleudertrauma, Verstauchung der Halswirbelsäule (HWS) und Schmerzensgeld.
48. Brustchirurgie. Brustverkleinerung und Chirurgie von Genen großen Brüsten.
49. Prostatavergrößerung: Probleme Wasserlassen, verzögerten Beginn, schwacher Harnstrahl.
50. Psychiatrie: Über Depression, Stress, Angst und Psychiatrische / Psychologische Behandlung.
51. Rücken: Arthrose, Rückenschmerzen, Schmerzen unteren Rücken, chronischen Schmerzen.
52. Falten: Über Botox, Füllstoffe und Laser für die Behandlung von Narben und gekreppt Haut.
53. Röntgen. Röntgenstrahlen und Strahlenbelastung bei Röntgen. Schwangerschaft und Röntgen?
54. Partnerschaft: Über Krisen in der Beziehung, Konflikte zu lösen, Streitigkeiten und Untreue.
55. Scannen. Über Röntgenuntersuchungen, X-Strahlen, Strahlendosen und Schwangerschaft.
56. Sexualleben: Sex nach der Geburt, hormonelle Veränderungen, Sex ohne Geschlechtsverkehr.
57. Schulterschmerz: Strahlenden-, Chronischer Schulterschmerz, Schultersteife (Frozen Shoulder).
58. Arthrose: Das Treppensteigen wird zur Qual, jede Bewegung tut weh und selbst im Schlaf.
59. Fibromyalgie. Diffuse Schmerzen, chronisches Schmerzsyndrom, Muskel- und Gelenkschmerzen.
60. Vasektomie: Die Sterilisation beim Mann ist eine mögliche Form der Verhütung. Refertilisierung?
61. Stoma: Enterostoma - chirurgisch herbeigeführte Öffnung eines Darmteils durch die Bauchwand.
62. Stress: Körperliche und Psychische Folgen von Stress. Wie werde ich mit Stress fertig?
63. Abstehende Ohren (Segelohren). Über Ohrenkorrektur und Chirurgie von abstehenden Ohren.
64. Schwindel: Vertigo, Schwindelgefühle, Schwindelanfälle, Drehschwindel und Ursachen.
65. Auslandsreisekrankenversicherung. Krank, Urlaub, Europäischen Krankenversicherungskarte.
66. Augenerkrankung: Über Grüner Star (Glaukom) und Grauer Star (Linsentrübung, Katarakt).
67. Schlaflosigkeit: Über Schlafstörungen, Schnarchen, Schlafapnoe und Schlafstörungen.
68. Tumor: Kann eine Biopsie bestimmen, ob ein Knoten gutartig oder bösartig ist?
69. Harnwege: Blasenentleerung, Prostatavergrößerung, Wasserlassen und überaktiven blase.
70. Krampfadern: Operation oder Laserbehandlung? Schwangere und Krampfadern (Varizen).
71. Verhütung: Antibabypillen, die Pille und Kondome vor Schwangerschaft und sexuell Krankheiten.
72. Chirurgiekredite: Kredit für Plastische Chirurgie. Über Ratenzahlung bei Gesundheitsleistungen.

Nyhedsbrev

Indtast e-mail:


Disclaimer
SiteShell CMS